Sprache ändern

Tauchen

by @dmin, 8 April, 2016
Die Plattform Korallen Isla Fuerte ist 16 Quadratkilometern.

Isla Fuerte hat mehr als 30 Plätze für Tauchgänge und unendlich viele Möglichkeiten für Freitauchen.

Zusätzlich Riff -Plattform: Bushnell, Blasen und Bartolo sind die am besten erhaltene kontinentalen kolumbianischen Karibik betrachtet.

subacuaticas-1

BUSHNELL

Maximale Tauchtiefe 30.5m. Drei Quadratkilometer Oberfläche unter einem kristallklaren Wasser bieten uns eine Menge von Tauchplätzen. Angefangen vom Steilriff das sich in der Tiefe verliert, bis zum Korallenlabyrinth in dem uns immer Baracudas, Pámpanos (Trachinotus carolinus) und Jureles (Trachurus murphyi) begleiten.

BURBUJAS (BLASEN)

Maximale Tauchtiefe 30.5m Auf einem unterwasser Schlammvulkan der mit Korallen bewachsen ist können wir die Gasblasen heraufsteigen sehen mit denen ganze Fischschwärmespielen.

CALDAS

Maximale Tauchtiefe 35 m Ein anderes Korallenriff für fortgeschrittene Taucher zeigt uns ihre wunderbare Fauna im Tieftauchgang.

EL BOBITO (Kleines Dummerchen)

Tiefe 21 m Der Rand des Inselriffs das durch große Korallenblöcke gebildet ist lädt uns zu einem schönen, kurvenreichen Tauchgang ein wo wir Stachelrochen und Ammenhaie treffen können.

YESBI

Tiefe 12m. Hier gibt es Sandflecken wo sich die Muscheln, weiße Seeigel umgeben von Weichkorallen, befinden.

LOS BOYONES

Tiefe 10m. Eine Stelle wo die Korbschwämme so groß sind, dass sich ein Taucher darin verstecken könnte.

EL PLANCHON

Tiefe 10m. Ein Wrack von über 30 m Länge welches voller Meeresorganismen ist und im Inneren verstecken sich Fische, Schildkröten und Haie.

EL SOCORRO (Die Hilfe)

Tiefe 6 m. Ein nicht tiefer Tauchgang wo wir ein Riff voller Stein – und Weichkorallen erforschen können.

BAJO DE LA CEBOLLETA (Die Untiefe der Zwiebelknolle)

Tiefe 6 m. Ein untiefes Riff das irgendwann einmal über Wasser lag.

BAJO MARIAJO (Die Untiefe Mariajo)

Tiefe 10 m. Ein kleines Riff, auf dem wir Nachtauchgänge ausführen, können wir eine große Anzahl von Wirbellosen Tieren beobachten.

LOS PARGOS (Die Barsche)

Tiefe 15m bis 24m Es ist ein Tauchgang am westlichen Riff bis wohin vom offenen Meer die „Jureles“ und „Sierras“ (Makrelenart) kommen. Schwärme von schüchternen Barschen kommen manchmal aus ihren Verstecken und geben diesen Ort ihren Namen.

DER MANGO

Tiefe 14m Ein Tauchgang an der Terrasse des Riffs, ideal um Orientierungstauchgänge zu machen und Kompass Übungen.

FONDO LOCO (Verrückter Grund)

Tiefe 11m. An diesem Tauchplatz kommen mehrere Strömungen zusammen. Da die Topographie eben ist und es viele Korallen- und Schwammhügel gibt, ist ein Ort wo man sich nur schwer orientieren kann, das macht es besonders gut um mit der Strömung zu tauchen.

EL CEBADERO (Die Fütterstelle)

Tiefe 9 bis 18 m Am ganzen Riffhang wo sich die Korallen überhängen und auf dem weißen Sandgrund finden wir hin und wieder Ammemhaie. Es gibt hier Muränen, Nassau Barsch, und die Gelbschwanzschnapper, verfolgen den Taucher, um aus seiner Hand zu fressen zu bekommen.

PLAYA DEL NORTE (Der Nordstrand)

Tiefe 10 m Ein Tauchgang der ideal ist, um sich mit der Strömung über die Plattform des Riffes treiben zu lassen. Wenn wir aufpassen können wir Steinfische sehen oder sogar die seltenen Nacktschnecken.

LA GRIETA (Die Spalte)

Tiefe 6 m Ein Sandkanal der bis in die Korallenplattform geht und hier einige Spalten bildet, die von einer Menge Fische, besonders vom Mitternachtpapageifisch bewohnt werden.

CANAL DEL INGLES (Kanal des Engländers)

Tiefe zwischen 5 und 18 m Ein Tauchgang der durch Kanäle von Korallen (Montastrea) führt und über den Grund der aus Kalksand besteht. Von der Oberkante bis zum Abfall des Riffes finden wir große Korallenblöcke die mit schwarzen Korallen und Schwämmen besetzt sind.

EL ALICIA

Tiefe zwischen 3 und 6 m. Eine kleine Erhebung im Meer, wo wir Fingerkorallen und Elchhornkorallen finden. Da hier das Wasser ruhig ist, ist dieser Platz sehr geeignet, um Tauchübungen auszuführen.

LOS VENADOS (Die Rehe)

Tiefe zwischen 5 und 18 m. Das Felsenriff der Inseplattforml, auf dem sich viele Korallenfossile der Rehhornkoralle befinden ist eine neue Korallenkolonie entstanden. Auf dem Sandgrund können wir oft Rochen beobachten.

cta-kontakt

Gallery

A trip day

Surf